Wanderimkerei Jan und Doreen Vogel
WanderimkereiJan und Doreen Vogel

Grundkurs

Hallo liebe Bienenfreunde,

wegen der derzeitigen Situation kann der 2. Termin unseres Anfängerkurses am 18.04.2020 nicht stattfinden.

Daher haben wir ein kurzes Video der ersten Durchsicht am Bienenvolk auf unserer Seite verlinkt.

 

Die Kontrolle der Völker haben wir schon am 06.04.2020 vorgenommen. Das war der Blühbeginn der Wildpflaume bzw. der roten Taubnessel – für uns die Zeigerpflanzen für die Honigraumgabe bei den Völkern.

Wichtig bei jeder Arbeit am Bien ist eine gute Vorbereitung der Arbeitsschritte, um die Arbeit am offenen Bienenvolk so kurz wie möglich zu halten. Jeder Eingriff stört die Entwicklung und schwächt die Völker!

Der Kasten wird vorsichtig geöffnet und die Waben auf Futtervorrat und Brut kontrolliert. Sind alle Brutstadien vorhanden braucht die Königin nicht gesucht werden. Jedes Bienenvolk sollte immer genügend Futtervorräte haben, möglichst immer wenigstens 5 kg!

Der Baurahmen wird an das Brutnest gehangen um rechtzeitig die erste Drohnenbrut zu ernten und so gleich einen Teil der Milben zu fangen.

Im Video arbeiten wir an einem Kunstschwarm vom August 2019, der jetzt natürlich noch nicht so stark ist wie ein Wirtschaftsvolk aus 2019 – aber die Kunstschwärme holen die älteren Völker sehr schnell in der Entwicklung ein.

Sind in den Völkern noch alte, dunkle Waben, die nicht von Bienen oder Brut besetzt sind,  können diese jetzt entfernt und durch Mittelwände ersetzt werden.

Die Völker sollen mindestens 3 bis 4 Waben mit verdeckelter Brut haben, dann kann der erste Honigraum möglichst mit ausgebauten Waben gegeben werden. Sind diese nicht vorhanden dann gibt man den Honigraum mit Mittelwänden und im besten Fall 3-5 Waben in der Mitte angeordnet. Jede schlüpfende Brutwabe füllt 3 Wabengassen mit jungen Bienen – 3 Waben somit fast eine ganze Zarge!

Die ersten sehr starken Völker haben jetzt angefangen Drohnenwaben zu bauen und zu bebrüten, bei einigen wenigen hatten wir auch die erste verdeckelte Drohnenbrut gefunden. Das sind die ersten Zeichen für den Beginn der Schwarmzeit. Ein Drohn braucht ab Ei ca. 40 Tage bis zur Geschlechtsreife also werden die ersten Schwärme um Ende April / Anfang Mai zu erwarten sein.

Die Völker streben jetzt ihrem Höhepunkt entgegen und werden immer schneller wachsen, das Brutnest wird immer größer und die Zahl der Bienen steigt von ca.15-20-tausend auf gut 50000 bis Mitte Mai an.

Um den 12.04.2020 beginnt in der Uckermark die Rapsblüte und wir werden eine Teil der Völker direkt nach Ostern in den Raps wandern um reinen Sortenhonig zu ernten.

Hier nehmen wir nur die starken Völker mit, die schwächeren können sich in Ruhe entwickeln und sind dann in 4 Wochen zur Robinienblüte startklar.

Wir kontrollieren unsere Bienen jetzt nach ca.14 Tagen erneut und werden dann wieder berichten wie es dann so in den Kästen aussieht.

Hoffentlich sehen wir uns wieder am 16.05.2020 am Bienenstand bei bester Gesundheit!

Mit süßen Grüßen

Jan und Doreen

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jan Vogel