Wanderimkerei Jan und Doreen Vogel
WanderimkereiJan und Doreen Vogel

Wissenswertes über Bienen und Imkerei

Wir arbeiten mit unseren Bienenvölkern möglichst naturnah und orientieren uns an den natürlichen Vorgängen im Bienenvolk.

Durch die große Abhängigkeit von den jeweiligen Witterungsverhältnissen sind nicht alle Arbeiten an den Bienenvölkern fest planbar.

Wir sind keinen Bio-Verbänden angeschlossen - wir wollen das Vertrauen unserer Kunden nicht mit einem Eintrag auf unserem Etikett erkaufen sondern Sie mit dem Geschmack und der Qualität unserer Honige überzeugen.

Wer unsere Imkerei besichtigen möchte und zusehen will, wie der Honig vom Bienenvolk ins Glas kommt, kann uns gerne ansprechen - wir zeigen gerne unsere Imkerei.

 

Krankheiten und Parasiten wie die Varroamilbe behandeln wir biologisch und ausschließlich mit organischen Säuren, welche in verschiedenen Lebensmitteln, so auch im Honig natürlich vorkommen.

Die Behandlungen mit den org. Säuren erfolgen erst nach der letzten Honigernte meist Ende Juli, Anfang August. So ist Sichergestellt, das der Honig und auch andere Bienenprodukte wie z.B.

Blütenpollen oder Perga - Bienenbrot nicht mit den Behandlungsmitteln verfälscht werden.

 

 

Honig aus unserer Region

Unsere Bienenvölker sind auf 5 festen Standplätzen in und um die Nationalparkstadt Schwedt verteilt.

Mit einem Teil der Völker wandern wir in den Frühjahrs und Sommermonaten im Umkreis von ca. 30 km verschiedene Trachten an. So können wir unseren Kunden die leckeren verschiedenen Sortenhonige anbieten.

Mit unserer ökologischen Betriebsweise entsteht ein regionaler, naturbelassener Honig, gesund und lecker!

Der Honig wird nach der Entnahme aus unseren Völkern geschleudert und je nach Sorte cremig gerührt oder flüssig abgefüllt.

Wir verwenden das Glas und Etikett des Deutschen Imkerbundes und unterliegen somit den strengen Richtlinien und Kontrollen des DIB.

 

Unser Honig ist auch immer ein Stück Heimat, denn im Geschmack des Honigs erkennt man die Blütenvielfalt der Region, in der er geerntet wurde.

So hat unser Frühlingblütenhonig aus den Auwäldern des Nationalparks meist einen sehr hohen 

Anteil an Weißdorn und wir ernten auch tolle Akazien und Lindenhonige.

Eine Spezialität ist unser Senfblütenhonig, der im Juni geerntet werden kann, da ein regionaler Bauer große Senfschläge zur Saatgutgewinnung anbaut.

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Anke Zander (Montag, 08. Mai 2017 23:22)

    Hallo. Ich wollte Sie fragen ob Sie auch nach Berlin liefern?

  • Heike Meyer (Montag, 08. Mai 2017 23:12)

    Hallo Familie Vogel,

    würden Sie mir bitte mitteilen, wie hoch die Versandkosten bei vier Gläsern sind?
    Ich habe großes Interesse an Ihrem Senfblütenhonig, von dem ich zwei Gläser, sowie ein Glas Robinie/Akazie und ein Glas Rapshonig anstreben würde.

    Vielen Dank Heike Meyer

  • Markus Scheuch (Montag, 08. Mai 2017 07:50)

    Guten Tag,
    haben sie schon unbgeattete Buckfast Königinnen im Angebot?
    Würde gerne 2 nehmen.
    MfG
    Markus Scheuch

  • Elmar Strobe3l (Freitag, 07. April 2017 20:19)

    Hallo,
    ich möchte mir gerne ein Miniplus-Volk zur Königinnenvermehrung aufbauen. Damit dieses bis Ende Mai eine genügend große Volksstärke hat, suche ich dringend eine begattete Königin. Von meinen vier Völkern möchte ich keines dafür auflösen. Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir helfen könnten.
    Vielen Dank im Voraus
    Elmar Strobel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jan Vogel